Lesen Sie hier aktuelle Blogbeiträge des REGIOPARL-Teams sowie eingeladener Gäste zur Rolle der Regionen in EUropa, zur EU-Zukunftsdebatte und zu den REGIOPARL-Aktivitäten im Rahmen unserer Feldforschung in den Regionen.

REGIOPARL bei der European Week of Regions and Cities

Anfang Oktober waren wir mit dem REGIOPARL Team bei der European Week of Regions and Cities. Die Konferenz, die vom Ausschuss der Regionen organisiert wird, zählt über 9000 Besucherinnen und Besucher aus lokalen und regionalen Verwaltungen, EU Institutionen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen. In Workshops, Debattenrunden und Präsentationen diskutieren die TeilnehmerInnen regionale Politik und Entwicklung in der […]

Ein wenig mehr Europa, bitte!

Am Sonntag wurde in Österreich gewählt. Es war eine “nationale” Wahl (Nationalratswahl), in der europapolitische Fragen kaum eine Rolle spielten. Warum das jedoch wünschenswert gewesen wäre, diskutiert dieser Beitrag.

Eine neue Kommissarin für Regionalpolitik?

Am Dienstag, den 10. September, will Ursula von der Leyen die Namen und Posten der 27 Kommissarinnen und Kommissare verkünden. Während alle gespannt auf Portfolios wie Haushalt, Digitalisierung oder Sicherheitspolitik blicken, haben wir uns die KandidatInnen für den Posten Regionalpolitik angeschaut. (Blogbeitrag in englischer Sprache)

Europa neu denken – REGIOPARL und die Frage der Europäischen Republik

Die Zukunft Europas kann ganz unterschiedlich aussehen – und aktiv gestaltet werden. In der politischen Debatte liegen zahlreiche Vorschläge auf dem Tisch, so etwa die fünf Szenarien, die der Präsident der Europäischen Kommission Jean-Claude Juncker in seinem Weißbuch am 1. März 2017 vorlegte – mit dem Ziel, eine Zukunftsdebatte anzustoßen und den BürgerInnen der EU […]

Are European and regional elections really subordinate to national politics?

Diesen Sonntag finden die Europawahlen statt! Die Politikwissenschaft beschreibt und analysiert europäische (wie auch regionale) Wahlen häufig als zweitrangig (second-order). Demnach dienen diese Wahlen eher als Stimmungsbarometer nationaler Politik als eigenständige politische Auseinandersetzung auf der jeweiligen Governance-Ebene. Aber stimmt diese Annahme noch? Oder lassen sich zunehmend unabhähige politische Räume auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene […]